Unser Donnerstags Treffen hatte diesmal die Stolze Zahl von 9 Mitspielern erreicht. Auf die Tische kamen: 51st State, Werner – Volle Socke!, Dead Mans Draw und Zug um Zug.

Ich selbst war am Tisch mit 51st State und hatte zu beginn des Abends eine Runde Dead Mans Draw mitgespielt. Danke an dieser Stelle an Crusader 68 für das mitbringen der beiden Spiele.

Dead Mans Draw – Ein kleines Kartenspiel für zwischendurch. Es eignet sich gut um den Abend einzuleiten. Meiner Meinung nach mit nur einem großen Nachteil behaftet – Maximal für 4 Personen. Die Mechanik ist simpel – Man zieht solange Karten und setzt deren Fähigkeiten um bis man denkt genug Punkte eingesammelt zu haben. Es gilt – Falls eine Kartenart zum 2ten mal gezogen wird verliert der Spieler alle bis dahin gezogenen Karten. Regeln sind in 5 Minuten erklärt und vom Spielgefühl in etwa vergleichbar mit 7th Hero.

51st State – Wir hatten schon seit geraumer Zeit Imperial Settlers auf der Wunschliste und 51st State liegt dich gleiche Meachnik zu Grunde. (Inzwischen wurde Imperial Settlers gekauft) Im Großen und Ganzen geht es darum über unterschiedlichste Wege erstmal 25 Siegpunkte zu erreichen und im Anschluss wird abgerechnet. Eben diese unterschiedlichen Wege machen das Spiel so interessant – Es stellen sich in jeder Runde etliche Fragen – Mach ich eher ein Deal oder gehe ich das Risiko ein für ein paar Boni doch das Gebäude zu errichten mit der Gefahr das mich der Mutantenkollege am anderen Ende des Tisches es gleich angreift und es wieder plättet. Glück für mich – Der Mutantenkollege war nicht so aggresiv wie gedacht. Kurz: Tolles Spiel!

Zug um Zug – Kam schon recht häufig auf den Tisch. Wir besitzen auch noch Weltreise und Europa und ein paar kleine Erweiterungen. Klasse Mechanik rund um das legen von Strecken und erreichen von Zielen – Für mich eher uninteressantes Thema rund um Züge. Dennoch eines der meistgespielten und geliebten Spiele bei uns in der Runde. Glückwunsch Laura zum Sieg!

Werner – Volle Socke! – Ebenfalls ein kleines Kartenspiel. Wie nicht anders erwartet geht es hierbei um Motorräder – genaugenommen um das Zusammenbauen von Motorrädern und das gegenseitige demontieren dergleichen. Von Total blöd zu geniales Spiel gehen hier die Meinungen weit auseinander. Kurze Runde mit Zwenel zeigte mir dennoch das Potential.

51 State

D3im0s: Im Grunde ein super drafting Kartenspiel mit viel Interaktion zwischen den Spielern. Da kann sich das ein oder andere Spiel was von abschneiden.

Werner - Volle Socke!

Laura: Kurzweiliges und lustiges Spiel mit gegenseitigem Räder plattmachen. Flolo: Ich hab immer die Räder geklaut 🙂 Zwenel: Nicht mein Spiel! Isi: Ich finds super - Weiß garnicht was Zwenel hat 😀

Dead Mans Draw

D3im0s: Reiht sich neben Love Letters, Seventh Hero, Bluff usw. in die Riege der kurzen schnellen Absacker oder Auftakt Spiele ein.

Zug um Zug

D3im0s: Eines der meist gespielten und durchaus von allen geliebtes Spiele in unserer Sammlung.