D3im0s und ich haben dieses Wochenende zwei unserer neuen Spiele auch gleich auf den Tisch gebracht: Azul und Karuba.

Zu Karuba muss ich erst eine kleine Geschichte loswerden: Wir waren 2017 auf der Spielemesse in Essen und ich wollte am Haba Stand ein Spiel bezahlen, musste aber auf den Verkäufer warten, weil er sich die Zeit von seiner Stoppuhr notieren wollte. Warum das fragte ich mich. Er erzählte mir, dass Karuba schon am Vortag innerhalb kürzester Zeit (ich meine es wären unter 10 Minuten auf seiner Uhr gewesen) ausverkauft war. Deshalb war ich schon länger gespannt auf dieses Spiel.
Im Wesentlichen geht es darum, dass jeder vier Entdecker hat, die zu einem Tempel gebracht werden müssen, um sich dort als erster die wertvollsten Schätze zu schnappen. Der Clou an dem Spiel ist, dass alle Teilnehmer gleichzeitig spielen und immer die vom Expeditionsleiter ausgerufenen Wegkarten auslegen müssen. Hierbei muss man sich schon recht früh entscheiden, ob man auf das Anlegen verzichtet, um seinen Entdecker bewegen zu können oder ob man erstmal weiter Wege ausbauen will. Da vor jedem Spiel gemeinsam entschieden wird, wo diese Entdecker und deren Tempel auf dem Plan stehen sollen ergibt sich immer wieder ein neues Spielgefühl.
Insgesamt hat mir das Spiel sehr gut gefallen, da es sehr kurzweilig ist und auch zu zweit Spaß macht. Vorallem ist es taktischer zu spielen als ich es beim ersten Blick auf das Spielmaterial erwartet hätte.

Als nächstes ist Azul bei uns auf dem Tisch gelandet, welches dieses Jahr auf der Nominierungsliste zum Spiel des Jahres 2018 steht.
Bei diesem Spiel müssen farbige Mosaiksteine gesammelt und auf einem Raster, das eine Wand darstellen soll verlegt werden. Die Schwierigkeit hierbei ist allerdings, dass man unter anderem darauf achten muss, dass sich in einer Reihe keine Farben wiederholen dürfen und dass man nicht zu viele Fliesen einer Farbe wählt, da diese dann zu Bruch gehen und am Ende der Runde Minuspunkte geben.
Das Spiel war schnell verstanden und macht zu zweit viel Spaß. Taktisch ist es anspruchsvoll und durch die hübschen Mosaiksteine optisch sehr ansprechend.

Karuba

Zwenel: Ein schnelles Spiel mit hohem Taktikanteil. Viel Abwechslung durch unterschiedliche Startaufstellungen.

Azul

Zwenel: Klasse Spiel mit wunderschönem Artwork. Schnell zu erlernen - Vielleicht das Spiel des Jahres 2018