Spiele auf dem Brett 009

Und mal wieder was Neues auf dem Tisch. Diese Woche waren es Dead Mans Doubloons von Crusader68 sowie Century – Die Gewürzstraße und Die Ritter von der Haselnuss.

Dank der Wolken hatte es einigermaßen abgekühlt und somit konnte man den Abend mal nicht unter “Saunabesuch” verbuchen. Ins Rennen gingen wir mit 11 Personen – Vielen Dank an dieser Stelle an alle die sich beteiligt haben.

Die Gruppe hatte sich mal wieder in 2 Lager geteilt. Dead Mans Doubloons an einem Tisch, Century – Die Gewürzstraße am anderen.

Dead Mans Doubloons – oder nennen wir es Piraten auf großer Irrfahrt. Während der Captain eines jeden Schiffes auf einer Insel nach dem großen Schatz in Form von Diamanten sucht. Während der Captain bei seinem Streifzug über die Insel sich hier und da in Gefahr begibt ballert sich die Mannschaft die Insel umkreisend um Kopf und Kragen. Wer nicht gut taktiert segnet schnell mal das geistliche zeitliche und irrt als Geisterschiff um die Insel. Die Mechanik erinnert etwas an Colt Express da man Karten auslegt und diese in Reihenfolge abgehandelt werden. Ebenso hat jede Schiff eine eigene Spezialfähigkeit. Im Gegensatz zu Colt Express existiert aber eine Wahlmöglichkeit aus mindestens 2 Aktionen auf jeder Karte plus Bewegung des Schiffes. Ebenso existiert kein individueller Kartenschatz pro Kapitän sondern man bekommt zufällig Karten aus einem Stapel auf die Hand. Mir persönlich hat Dead Mans Doubloons sehr gut gefallen auch wenn die downtime mit 6 Personen doch höher als erwartet ausfiel. Letztendlich konnte sich Laura knapp durchsetzen. Hätte sie doch jemand in der letzten Runde versenkt ihr elenden Landratten! *arrrhh*

Century – Die Gewürzstraße – Ist schon wieder ein Kartenspiel und kommt als Triologie in den Handel. Hier geht es kurz gefasst darum seine Gewürze möglichst gewinnbringend an den Mann respektive die Frau zu bringen. Dies erzielt man durch geschicktes Handeln seiner Gewürze und das tauschen dieser gegen Punktekarten. Super schnell zu erlernen. 5 Minuten genügen und man versteht das Prinzip. Das meistern dauert wie nicht anders erwartet umso länger. Ich war nicht am Tisch hatte das Spiel aber schon mit Svenja gespielt. Kurzweiliges schönes Spiel. Sieg ging hier an Sophia

Die Ritter von der Haselnuss – Oh ein Kinderspiel. Zwenel und Schwester haben das schon in ihrer Kindheit gespielt und haben es ausgegraben und auf den Tisch gebracht. Immerhin Deutscher Spiele Preis 1997 – Kinderspiel. Eichhörnchen auf der Suche nach Nüssen und auf der Flucht vor Leo Luchs, Max Marder und Fritz Fuchs . Mehr kann ich dazu nicht schreiben. Zwenel hatte gewonnen.

Erich es tut mir wirklich leid dass dein Aventuria immer noch nicht gespielt wurde. Wir bekommen das aber noch hin – Ich bin mir sehr sicher!

Alles in allem wie immer ein schöner Abend.

Dead Mans Doubloons

D3im0s: welcome to the broadside of life Mario: Yar har, fiddle di dee
Markus: Ich mach das mit der Dublone Ralf: Ich versenk euch ALLE!
Laura: wo müssen jetzt die Marken drauf? Flolo: Eine Geisterhafte Erscheinung!

Century - Die Gewürzstraße

Erich: Gutes Spielmaterial, etwas langatmig aber durchaus ein spiel das wiedergespielt werden darf
D3im0s: Schönes Taktisches Kartenspiel - Manchmal etwas schwierig an die richtigen Karten zu kommen

Die Ritter von der Haselnuss

D3im0s: Süßes Kinderspiel - Eher aus Nostalgischer sicht lohend als spieletechnisch