Spiele auf dem Brett 008

Letzten Donnerstag kamen Citadels und Paper Tales zum Zug. Im übrigen konnten wir einen neuen Mitschwitzer Spieler Rekord mit 13 Personen aufstellen und das bei der Hitze. 

Citadels ist sozusagen ein Nachfolger von Ohne Furcht und Adel und erweitert das Set der Charaktere und Gebäude immens. Das Artwork ist vollkommen neu und zudem ist es nun möglich mit maximal 8 Personen (statt vorher 7) zu spielen. Im Grunde geht es darum eine Stadt aufzubauen und dabei Runde für Runde in neue Rollen zu schlüpfen und diese möglichst gewinnbringend einzusetzen. Gewonnen hat letztendlich derjenige der die wertvollste Stadt errichtet hat. Das spannende an diesem Spiel sind die Rollen. Vom König, ebenfalls eine der Rollen, ausgehend suchen sich die Mitspieler reihum einen der vorhanden Charaktere aus und können somit deren spezielle Fähigkeiten in ihrem Zug nutzen. Die Reihenfolge der Spieler bestimmt sich ebenso durch diese Wahl. Der Dieb als Beispiel kann einen anderen Charakter bestehlen insofern dieser sich im Spiel befindet und kommt sehr früh zum Zug. Es ist den Mitspielern bis zum Aufruf der Rolle nicht bekannt wer welchen Charakter spielt.  Regeln sind ansonsten vergleichbar mit dem Vorgänger bis auf die Tatsache das jeder Spieler gleichnamige Gebäude nur 1 mal bauen darf. 

Wir haben die Charaktere des Grundspiels genommen sowie die Königin zusätzlich als 9te Karte. Die downtime bei 8 Personen ist schon merklich spürbar aber annehmbar. Manu konnte durch etwas Glück aber auch durch das geschickte spielen ihrer Rollen den Sieg ergattern. Gratulation dazu!

Paper Tales – Noch so ein Kartenspiel… Im Vorfeld hatte ich die Gelegenheit mit Jonas und Zwenel ein paar Partien spielen. Es stand schon zur Spiel’17 auf unserem Wunschzettel ging aber lange Zeit unter. Zu Unrecht! Den ich muss sagen es ist eines der wenigen Spiele bei denen der Drafting Mechanismus auch wirklich Spaß macht. Bei Paper Tales gibt es mehrere Phasen die nach dem Draft stattfinden. Man kämpft, nimmt Gold ein, baut Gebäude und muss den ein oder anderen Mitstreiter in der Auslage in Rente schicken. Das ganze läuft 4 mal ab und im Anschluss wird ermittelt wer die meisten Siegpunkte erzielen konnte. Simpel und doch spannend. Mit den Karten die man in die Auslage legt kommen unterschiedliche Kombos zum tragen. Man muss sich oft die Frage stellen wie man nun spielen möchte. Z.B. viele Angreifer raus um möglichst Punkte für die Kämpfe zu bekommen oder gehe ich eher auf Produktion und bin in der nächsten Runde den anderen einen Schritt voraus da ich mir ein wichtiges Gebäude bauen konnte. 

Das Spiel hatte am Donnerstag Azul ersetzt da wir gegen jede Erwartung noch 5 Spieler über hatten. Zwenel hatte es erklärt und Nadja hatte den ersten Durchlauf gewonnen. Erich konnte im 2ten Lauf den Sieg erringen. Gratulation euch beiden dazu!

Alles in allem ein schöner aber auch heißer Abend.

Paper Tales

Nadja: Ich fand Paper Tales richtig gut! Es könnten ein paar Runden mehr sein Erich: Paper Tales war gut nur mehr Runden Flolo: MAn muss in der kurzen zeit eine geeignete strategie finden die einen zum Ziel führt. Ich finde es Klasse!

Citadels

D3im0s: ich mag Ohne Furcht und Adel daher kann ich Citadels nur "Lieben"